Gitarrenbau 2020 - Hals

Mit viel Vorbereitung und ziemlich mulmigem Gefühl geht es an den Bau meines ersten Gitarrenhalses. Die Anforderung war natürlich eine geneigte Kopfplatte, die Vorbereitung hat sich aber ausgezahlt und alles ging glatt. 

Zur Beruhigung habe ich parallel einen Gitarrenhals aus einem Fichtenbrett gebaut, das hat sich total gelohnt da viele Schritte geübt waren als es ernst wurde.

Für den Hals habe ich Riegelahorn und Palisander bei Espen bestellt, top Qualität und schön gemasert.

Die einzelnen Arbeitsschritte seht ihr auf den Bildern und sind dort beschrieben.  

 

 

Halsrohling auf der Tischkreissäge vorbereiten, die Kopfplatte soll in einem Winkel von 15° geneigt sein

Halsrohling auf der Tischkreissäge vorbereiten, die Kopfplatte soll in einem Winkel von 15° geneigt sein

Fertig sägen mit der Japan Säge

Fertig sägen mit der Japan Säge

Hobeln der Klebeflächen

Hobeln der Klebeflächen

Verleimen der Kopfplatte

Verleimen der Kopfplatte

Auf die richtige Höhe fräsen

Auf die richtige Höhe fräsen

Richtig gearbeitet, die selbst gedruckten Schablonen passen

Richtig gearbeitet, die selbst gedruckten Schablonen passen

Der Halsstab ist eingepasst

Der Halsstab ist eingepasst

Fräsen des Halses

Fräsen des Halses

Sauberes Zwischenergebniss

Sauberes Zwischenergebniss

Das Griffbrett wird aufgeleimt

Das Griffbrett wird aufgeleimt

Und der Überstand des Griffbrettes mit der Japan Säge entfernt

Und der Überstand des Griffbrettes mit der Japan Säge entfernt

An beiden Enden den Halsradius gefeilt, mit 2 Schablonen immer wieder kontrollieren

An beiden Enden den Halsradius gefeilt, mit 2 Schablonen immer wieder kontrollieren

Danach mit dem Schweifhobel alles dazwischen rausnehmen was nicht zum Hals gehört

Danach mit dem Schweifhobel alles dazwischen rausnehmen was nicht zum Hals gehört

Mal was anderes, die Dots asymmetrisch eingebaut

Mal was anderes, die Dots asymmetrisch eingebaut

Zuordnung